Banner_barcinonensia03

IN AHALLA

Rt Val-Tin Ehrenritter Val-Tin der Nimrod von Fuente (422)
+ a.U. 159
 
Rt. Venomix

Konsul Rt. Venomix der Schi-Flieger (286)
+ a.U. 158

Ritter Venomix wurde am 4. im Windmond a.U. 101 als Knappe 96 im Reyche Heylbronnen aufgenommen. Seinen Ritternamen erhielt er in Anlehnung an seinen profanen Beruf.

Wie stolz hat er noch in der vorletzten Jahrung die Brillanten zum Großursippen entgegen genommen. Schlaraffe zu sein betrachtete er als Auszeichnung und Ehre. In seiner 58jährigen Zugehörigkeit hat ihn seine Mentalität nicht zu einem Rostrastürmer werden lassen, aber wer das Glück hatte eine seiner wenigen Fechsungen hören zu können, wird sich in Dankbarkeit und Freude seiner Scharfsichtigkeit und seines Schalks im Nacken erinnern.
Ausrittsfreude war nach Beendigung seiner profanen Tätigkeit ein herausragendes Merkmal. Sie führte ihn im nahen und fernen Uhuversum in eine Vielzahl von ihm hochgeschätzter Reyche.

In den letzten Monden ließ Bresthaftigkeit seinen Stammplatz neben der Schlaraffia leer bleiben, nunmehr wird er verwaist sein. Das Reych hat ein Urgestein und treuen Freund verloren, um den wir trauern. Wir verneigen uns in Dankbarkeit, dass wir ihn eine lange Strecke auf seinem Lebensweg begleiten durften, und werden uns immer gerne seiner erinnern.

 

 
Jk. Rainer

Jk. Rainer (152)
+ a.U. 157

Jk. Rainer wurde a.U. 152 als Knappe 63 in unserenBund aufgenommen. Er war eher ein ruhiger und etwas zurückhaltender Sasse, fexte aber mit seinem eigenen, geistvollen und satirischen Humor. Er hat an den Sippungen stets mit grosser Freude, stets hilfsbereit, schmunzelnd und mit Herz teilgenommen.
Eigentlich wäre er schon lange reif gewesen für den Ritterschlag, doch seine andauernde Bresthaftigkeit hinderte ihn und uns, die Standeserhöhung vorzunehmen.
Bei seinem letzten Besuch in der Burg waren wir grosser Hoffnung ihn recht bald wieder jeden Montag in unserer Burg berüssen zu können. Oho wollte es anders. Leider!

 

Wappen_color_90_c02

Botschafter Rt. Froh-Lock der Spurtreue (19)
+ a.U. 156

 

Rt. Piffche - Träger des Santa Maria Ordens
mit der platonischen Faltenbildung (45)

 
Rt. Jorsalafar

Rt. Jorsalafar
der rasante Kreuz(ungs)fahrer
( 119) + a.U. 156

Ritter JORSALAFAR der rasante Kreuz(ungs)fahrer
OI. GU. ErbO. Erb. Km., hat uns am 11. im Eismond a.U.156 nach langer und geduldig ertragener Bresthaftigkeit, im 81. Lebensjahr für immer verlassen. Ritter Jorsalafar wurde in Buenos Aires geboren und am 13.02.119 als Knappe 24 unseres Reyches in den Bund Allschlaraffias aufgenommen. Er bekleidete die Würde des C, die des Oberschlaraffen der Kunst und während 12 Winterungen die des Oberschlaraffen des Innern, nebst verschiedenen Reychsämbtern. Aufgaben die er immer gerne und pflichtbewusst mit Herz erfüllte.
Trotz der Distanz die uns von anderen Reychen trennen, nahm er an vielen gemeinsamen Ausritten teil wovon seine Titule zeugen.
Unsere Erinnerung an ihn bleibt fest verankert in unseren Herzen. Wir trauern um einen lieben, lebhaften Freund.

Botschafter Rt. Urchig (397)  
Rt. Stoffel

Konsul Rt. Stoffel
das Perpetum Mobile (99 in 252)
+ a.U. 152

Ritter Stoffel trat unserem Bund am 10.04. a.U. 99 bei. Von diesem Tage an führte ihn sein Weg in die Reyche Pfalzbruggen (237), Gladebachum-Monachorum (252), An der Weinstraße (368), Porta Westfalica (356) und zuletzt in die Berolina (2). In diesen Reychen hatte er die verschiedensten Ämbter und Wahlwürden inne und unvergessen bleiben natürlich seine überall gefechten NAPs.
Acht Ehrenhelme und eine Vielzahl von hohen Tituln, in der Stammrolle eindrucksvoll dokumentiert, zeugen von seinem schlaraffischen Engagement und seinem hohen Ansehen im gesamten Uhuversum.

Die Berolina schätzt sich glücklich, dass er in seinen letzten Lebensjahren zu ihr gehörte, er hat die Sippungen als unermüdlicher Fechser und scharfsinniger Nachtwächter bereichert und zählte bis zum Schluss zu den eifrigsten Ausreitern bis hin in die spanischen und ahamerikanischen Gemarkungen.
Er war ein sehr lebensfroher Mensch, der vieles erlebt hat, nicht nur auf seinem schlaraffischem Weg, bis ihn eine tückische Bresthaftigkeit befallen und seine Kräfte aufgebraucht hat.
Wir trauern um ihn und werden sein Angedenken in unseren Hertzen stets bewahren.

 
Bahn-Tram

Rt. Bahn-Tram der Gleisversorger(145)
+ a.U. 151

Rt Bahn-Tram war es nur vergönnt, wenige Jahrungen unserem Bund anzugehören.
Im Lenzmond a.U. 151 wurde er zum Ritter geschlagen und sollte in dieser Winterung das Ambt des Mundschenks übernehmen. OHO hat ihn durch eine kurze, schwere Bresthaftigkeit davon abgehalten, dieses Amt auszuführen und mit uns an der Rittertafel zu sippen. Wir verlieren mit ihm einen engagierten Sassen, der durch seine tiefsinnigen, wortspielerischen Fechsungen immer wieder unser schlaraffisches Spiel belebt hat. Mit ihm ging uns ein wertvoller Schlaraffe und Freund verloren. Wir werden ihn sehr vermissen.

Wappen_color_90_c02

Rt. Bon-Air

Rt. Bon-Air der Hessenspross (120 in 261)
+ a.U. 151

 

Wappen Bon-Air

Tranquilino_100_sw02Rt. Fürst Tranquilino der Repräsentative Bestseller

GU, Ez, Erb, ErbM, Km
+ a.U.148





hat uns in den Morgenstunden des 17. im Erntemond a.U.148 nach wiederholter Bresthaftigkeit, im 80. Lebensjahr für immer verlassen hat.  Ein sehr beliebter, und von allen geschätzter Erzschlaraffe, der seit der Gründung treu und immer hilfsbereit zu unserem Bunde stand, ist  nun in die lichten Gefilde Ahallas eingeritten. Als profanes Gründungsmitglied wurde er am 30. Windmond a.U. 109 in Schlaraffia aufgenommen und diente der Barcinonensia vorwiegend als Junkermeister & Marschall. Seine Verbindung zum profanen Verein “Altamira” verhalf dem junge Reych zu einem Saal in den Vereins-Räumlichkeiten. Ihm ist es zu verdanken, dass die Sassen der Barcinonensia seit der Gründung in einer “eigenen” Burg  sippen durften.

Glosserich_SW

Rt. Glosserich
von Filz- und zu Gonsbach  (45) ER

 

Cavagolf

Rt. CAVA-Golf der Austrianer (126)
Urs, Erb. Km
+ a.U. 147


hat uns am 14. im Ostermond a.U.147 nach langjähriger Bresthaftigkeit, im 80. Lebensjahr, für immer verlassen. Als Kn. 42 wurde er a.U. 127 in Schlaraffia aufgenommen. Die Junkertafel war seine grosse Begeislening, und so wurde er erst im Windmond a.U. 134 zum Ritter geschlagen. Mit Freude diente er unserem Reych als Md, T und Rkll bis ganz unerwartet ein Hirnschlag sein Leben änderte. Stark behindert und an den Rollstuhl gebunden konnte er in den letzten 10 Jahrungen leider nur hin und wieder mit uns sippen, doch die Freude an unserem Spiel hat ihn nie verlassen.

Wappen_color_90_c02

Vizcacha_bw02Rt. Graf Vizcacha el Fanfarrón (117)
Urs, Erb, Km, ErbB, F & Z
+ a.U. 147

hat uns in den Morgenstunden des 31. im Lenzmond a.U.147 völlíg überraschend, im 66. Lebensjahr durch einen tragischen Unfall für immer verlassen hat. Ein sehr beliebter, und von allen geschätzter Herzschlaraffe, der 30 Jahre treu und immer hilfsbereit zu unserem Bunde stand» ist nun in die lichten Gefilde Ahallas eingeritten. Als Kn 18 wurde er a.U. 117 in Schlaraffia aufgenommen und diente "seiner Barcinonensia" als Burgvogt, Fanfare und Zinkenmeister. Die Freude und Begeisterung an unserem Spiel begleiteten Rt. Vizcacha all die Jahre.
Unsere Erinnerung an ihn bleibt unauslöschlich. Keiner stirbt, so lange man ihn im Herzen behält und so verabschieden wir uns von unserem Vizcacha in tiefer Trauer.

Tellson_100bw

Ehrenritter Tellson
von Schuß und Kette (397)
+ a.U. 146

 

Rt. Ibicus von Krähenfeld
Brill. z. GU, Ez, Erb, Km, SR
+ a.U. 145


ist, für uns alle unerwartet, in die lichten Gefilde Ahallas geritten. A.U. 109 fand er den Weg zu Schlaraffla und half bei der Entwicklung des Feldlagers tatkräftig mit. Nach der Reychsgründung bestimmte er sechs Jahre am Thron die Geschicke unseres jungen Reyches; danach diente er acht Winterungen als Rs und bis zuletzt ais SR. Sein ruhiges Wesen werden wir vermissen. Wir verlieren mit ihm ein Kernstück in unserer Gemeinschaft. Er war ein echter Schlaraffe, der unser Spiel von Herzen pflegte und bis zum letzten Atemzug regelmäßig mit uns sippte. Wir verabschieden uns von einem wahren Freund, den wir in dankbarer Erinnerung halten werden.
Walter Wilmanski, Unternehmer, 92 J., f 23. 5. 145
131-8_Paso_Doble_366_10002 Rt. Paso Doble der Doppelgänger (Urs)
+ a.U. 144

hat uns ganz unerwartet nach kurzer Bresthaftigkeit verlassen. A.U. 127 wurde er als Kn 43 in unseren Bund aufgenommen. Er war ein treuer, witzig und humorvoller Sasse, der die Winterungen zwischen den beiden Reychen Aquae Helveticae als „Ansässer" und der Barcinonensia als „Sesshafter" teilte. Wegen seinem Augenleiden war es ihm in den letzten Jahren nicht vergönnt, in „seiner" Barcinonensia zu sip-pen. Als Fahrender war er aber stolz, unsere Reychsfarben in den helvetischen Gemarkungen zu vertreten. Wir verlieren in ihm einen lieben, herzhaften Freund und danken Rt Paso Doble für seine Treue in unsere Ideale.
Rolf Kählin, Rentier, 81 ]., 14.8. 144
Wappen_color_90_c02
131-6_Basalt_366_100 Rt. Basalt der harte Brocken
+ a.U. 144

hat uns allzu jung nach kurzer, aber schwerer Bresthaftigkeit für immer verlassen. Wir trauern um einen treuen, lieben Freund. A. U. 119 als Kn 23 in die Barcino-nensia aufgenommen, erfreute er unsere Sassenschaft mit vielen, guten und humorvollen Fechsungen. Er bekleidete diverse Wahlwürden mit dem ihm angeborenen Verantwortungsbewusstsein.
Leider war es ihm nicht vergönnt, in dieser Winterung den wohlverdienten Urs-Orden entgegenzunehmen. Wir danken Rt Basalt für seine Treue zu unserem Bunde und werden ihm in unseren Herzen ein gutes Andenken bewahren.
Günter Smilge, Unternehmer, 55 J.,
+ 21.4.144
Wappen_color_90_c02
Rt Scandicus Rt. Scandicus, Ez.
Wappen_color_90_c02
Rt Con-Tainer

Rt. Con-Tainer
+ a.U. 133

Wappen_color_90_c02
Rt Merkules Rt. Merkules, Ez.
+ a.U. 129
Wappen_color_90_c02
  Weitere Sassen in Ahalla:
Rtt. FOT AMAT, Ez (113)- KUGELBLITZ, ER (115)' CORONELLO --AHN TICK, Ez (127) • WALTHER, Ez (128) • DOGUS (130) • WINDOBON (130) • NORM, ER (135) • REISS VOM BRETT ER • BORRO, ER (139) • AQUARO (141)
Wappen_color_90_c02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Letzte Änderungen] [Über Schlaraffia] [Don Quijote] [Barcinonensia] [Medina Mayurca] [Perla Costa Blanca] [Isola Atlantica]